Stimmstörungen

Beeinträchtigungen im Stimmklang durch unterschiedliche Ursachen wie z.B. falschen Stimmeinsatz oder organische Beeinträchtigungen.

Informationen zu Stimmhygiene

Stimmhygiene

  • Atmung, Bewegung, Stimme, Artikulation sowie körperliche und seelische Haltung bilden eine Einheit
  • Bauchatmung ist die Voraussetzung für eine belastbare Stimme
  • Vermeiden Sie zu lange Sprechphasen, teilen Sie Ihren Atem ein und legen Sie Sprechpausen ein
  • Beim Sprechen verbrauchte Luft sollte automatisch ergänzt werden, schnappen Sie daher nicht nach Luft
  • Vermeiden Sie einengende Kleidung
  • Achten Sie auf eine lockere, durchlässige Körperhaltung
  • Nehmen Sie Über- oder Unterspannungen im Körper wahr und streben Sie eine mittlere Spannung an
  • Gesichts-, Hals-, Rumpf-, Beckenmuskulatur sowie die Muskulatur der Extremitäten auf zu hohe Spannung hin kontrollieren
  • Ihre Stimmung beeinflusst Ihre Stimme
  • Nicht flüstern oder schreien
  • Sprechen Sie in einer Lautstärke, die der Situation angepasst ist
  • Sprechen im Lärm ist belastend für die Stimme
  • Nicht zu hoch oder zu tief sprechen oder singen
  • Vermeiden Sie Räuspern oder Husten, besser ist Summen und Abklopfen des Brustbeines
  • Achten Sie auf eine gut befeuchtete Raumluft
  • Vermeiden Sie das Konsumieren scharfer Bonbons, wählen Sie lieber "Emser Pastillen" oder "Isla-Moos"
  • Trinken Sie ausreichend, um die Schleimhäute feucht zu halten (Tee, Wasser)
  • Vermeiden Sie Alkohol und Tabak sowie scharf gewürzte Speisen
  • Eine deutliche Artikulation fördert die Verständlichkeit und entlastet die Stimme
  • Achten Sie auf eine ausreichende Kieferöffnung und deutliche Lippenbewegungen
  • Gähnen schafft Weitung und Entspannung
  • Schaffen Sie sich seelischen Ausgleich zu einem stressigen Alltag wie Sport bzw. generell Bewegung an der frischen Luft
  • Planen Sie Ruhepausen für Stimme und Seele in Ihrem festen Tagesablauf ein und halten Sie sich an diese

Stimmstörungen

  • z.B. falscher Stimmeinsatz oder Überlastung häufig in sogenannten Sprechberufen wie Lehrer, Erzieher, Sänger etc.
  • Organischen Beeinträchtigungen oder Veränderungen

© 2018 Logopädische Praxis MAY | Im Weidig 10 | 63785 Obernburg | +49 (0) 6022 / 20 49 40 | info@may-logo.de | www.may-logo.de